Digitaler Alltag

Digitalisierung: Alltagsheldin des 21. Jahrhunderts

Digitaler Alltag

Den Alltag zu jonglieren ist nicht immer einfach. Doch egal ob Arbeit, Privatleben oder Gesundheit – moderne Technologien können Abhilfe schaffen und eine maßgebliche Stütze in unserem täglichen Leben sein.

Neue Möglichkeiten durch digitale Arbeitsplätze
Arbeiten funktioniert heutzutage flexibler und mobiler denn je. Zu verdanken ist dies nicht zuletzt der fortschreitenden Digitalisierung: Laut einer Studie von Deloitte bieten österreichweit 90% der Unternehmen ihren Mitarbeitern eine Form des mobilen Arbeitens an. Cloudbasierte Systeme ermöglichen flexible Arbeitsplatzkonzepte, die bereits 60% der Unternehmen eingeführt haben. Zudem stellt etwa die Hälfte der Unternehmen die Möglichkeit des Home-Office zur Verfügung. Auch der Arbeitsmarkt selbst verändert sich: Durch die Digitalisierung entstehen neue Berufsbilder – digitales Know-how ist gefragter denn je. Zusätzlich eröffnet E-Learning neue Bildungsmöglichkeiten, so können sich Arbeitnehmer berufsbegleitend und ortsunabhängig zusätzliche Kompetenzen aneignen.

Freizeit smart gestalten
Die digitalen Helfer erleichtern nicht nur das Arbeitsleben, sondern halten auch vermehrt Einzug in unsere vier Wänden. Die technischen Entwicklungen in den letzten Jahren haben unser Verhalten zusehends geprägt: Wir eröffnen online Bankkonten, informieren uns via Smartphone oder halten Kontakt mit Freunden weltweit über Social Media. Zudem erleichtern technische Lösungen unseren Alltag. Beispielsweise unterstützen uns zu Hause sogenannte „Smart Home“-Technologien: Jalousien werden nun per App gesteuert, die Zimmertemperatur regelt sich von selbst, der Fernseher kennt unsere Serienvorlieben. Steuern lässt sich all dies über Apps oder intelligente persönliche Assistenten, die sich bequem mittels Sprachfunktion bedienen lassen. Freizeitspiele finden mittlerweile ebenfalls digital statt, sodass die jahrhundertealte Schnitzeljagd dank „Geocaching“ zur elektronischen Schatzsuche umfunktioniert wurde. Dafür braucht es lediglich ein GPS-fähiges Smartphone und eine Geocaching-App.

Gesund dank Digitalisierung
Auch Menschen, deren Alltag durch eine Erkrankung eingeschränkt ist, profitieren von der digitalen Unterstützung. Herzinsuffizienzpatienten beispielsweise dokumentieren im Rahmen eines Projektes der Universitätsklinik Innsbruck zu Hause Informationen über ihren Gesundheitszustand und übermitteln diese anschließend mittels Smartphone an das Versorgungsnetzwerk. So kann der Arzt frühzeitig auf Veränderungen reagieren und das Risiko eines erneuten Krankenhausaufenthaltes wird damit um verringert. Eine Leistung, die ohne fortschreitende Technologien nicht möglich wäre und veranschaulicht, welche Möglichkeiten sich speziell im medizinischen Bereich dank der Digitalisierung ergeben. Das macht sie zu einer wahren Alltagsheldin des 21. Jahrhunderts.

Mehr zum Thema

Digitalisierungsbarometer

Tirol nähert sich den Stockerlplätzen

Mehr erfahren

Big Data in der Genetik

Innsbrucker Informatiker und Genetiker entwickelten eine Plattform, mit der große Mengen an genetischen Daten in kurzer Zeit verarbeitet werden...

Mehr erfahren

Telemedizin

Telemedizin und Digitalisierung - Telegesundheitsdienste in Tirol

Mehr erfahren

Digitalisierung, Lebenslanges Lernen und Berufsorientierung

Fachkräfteplattform ins Leben gerufen. "Mit der Installierung der Fachkräfteplattform sowie der dort angesiedelten Task Force hat die Tiroler...

Mehr erfahren

Breitbandinitiative verlängert

Die Breitbandausstattung ist für den ländlichen Raum von kardinaler Bedeutung

Mehr erfahren

Quantencomputer: Next Gen

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines...

Mehr erfahren

Datenaufbereitung gefragt

Matthias Dengg und Eva-Maria Hänel von Speed U Up: "Digital Pioneering" im Tourismus von Tirol aus.

Mehr erfahren

Digitale Herausforderung

Eine neue Studie der OECD zeigt: Jobs mit mittlerer Qualifikation werden aufgrund der Digitalisierung weniger, vor allem in Österreich. Nun gilt es,...

Mehr erfahren

Industrie 4.0: Wissen vermitteln

Qualifizierungsnetze sind zeitlich begrenzte, maßgeschneiderte Qualifizierungsmaßnahmen zwischen Unternehmen und Hochschulen mit einer Förderung von...

Mehr erfahren

digital.tirol aktuell
Lifehacks und Aha-Momente

Tipps rund ums Smartphone

Mehr erfahren

Bewusst digital

Tipps für eine digital-analoge Balance

Mehr erfahren

Auswahl der digital.tirol-Projekte

digital.tirol: was 2020 geschah

Mehr erfahren

Neue digital.tirol - KMU-Förderung

99,8 Prozent der Tiroler Unternehmenslandschaft gelten als Kleinst-, Klein- und Mittelunternehmen - kurz KMU. An sie richtet sich die neue Förderung "digital.tirol - KMU-Förderung", die am 17.11.2020 im Rahmen der Regierungssitzung auf Antrag von...

Mehr erfahren

Events

31 Mär 2021

Digitalisierung im Handwerk

Warum wir digitale Technologien im Handwerk nutzen sollten!
INNOS GmbH Osttirol

Mehr erfahren

22 Apr 2021

Online Workshop: Test­auto­matisie­rung

Diese dreiteilige Basisschulung zeigt Ihnen das Potential der Testautomatisierung für Ihr Unternehmen und Ihre Projekte auf.
Universität Innsbruck im Rahmen des DIH West

Mehr erfahren

26 Apr 2021

Online Workshop: Data Science für Unternehmen

Ziel dieser vierteiligen Schulung ist es, ein grundlegendes Verständnis für Data Science aufzubauen und Potenziale im eigenen Unternehmen zu identifizieren.
Fraunhofer Austria im Rahmen des DIH West

Mehr erfahren

27 Apr 2021

Online Seminar & Business Speed Networking: Chancen nutzen - Digitale Strategien für KMUs

Datenschutz ist wichtig und kein Unternehmen kann sich leisten, diese Themen außen vor zu lassen. Aber was macht wirklich Sinn?
WESTRIVEUP in Kooperation mit dem DIH West

Mehr erfahren

3 Mai 2021

ExpertInnen-Diskussion Fostering sustainable tourism: Nachhaltigkeit durch digitalen Zwilling der Alpen

Wie kann man Prozesse in Bezug auf Nachhaltigkeit und klimarelevante Verbesserungen optimieren? Welche Potenziale birgt dies für den Tourismus?
WESTRIVEUP in Kooperation mit dem DIH West

Mehr erfahren